Rolando Fernandez Lara (Cello)

Rolando Fernandez Lara (Cello)

Rolando Fernandez Lara wurde 1990 in Havanna, Kuba, in einer kubanisch- mexikanischer Musikfamilie geboren.

Er begann im Alter von 4 Jahren unter der Anleitung seines Vaters, Cello zu spielen. Fernandez ist Preisträger internationaler Wettbewerbe; Sonderpreis der Jury beim VI Internationalen Cellowettbewerb Carlos Prieto, Auszeichnung beim Internationalen Cellowettbewerb Leos Janacek in Brünn, Tschechien. Dritter Preis bei der Amsterdam Cello Biennale zusammen mit das Kronberg Akademie-Preis für die Teilnahme an Meisterkursen dieser Akademie, zweiter Preis beim Internationalen Cello-Wettbewerb Anton Rubinstein in Düsseldorf.

 Im Jahr 2015 absolvierte er mit Auszeichnung seinen Bachelor im Konservatorium von Maastricht, Niederlande, bei Prof. Alexander Petrasch und im Jahr 2018 sein Masterstudium bei Prof. Antonio Meneses an der Hochschule der Künste Bern.

Im Jahr 2019 wurde Rolando für die Teilnahme am „Tchaikovsky International Competition“ in Sankt Petersburg, Russland, ausgewählt.

Im Jahr 2020 wird er von Alondra de la Parra eingeladen, Teil des “The impossible Orchestra” zu sein.

Rolando spielte mit verschiedenen Orchestern und Ensembles weltweit wie der Weimarer Staatskapelle, der Haydn Philarmonie und dem Amati-Ensemble.

Derzeit studiert er bei Prof. Nicolas Altstaedt an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin.

Er ist seit 2019 Stipendiat bei Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.